Forschungsprojekt NANOPAL

Weiterentwicklung der feldunterstützten Sintertechnologie zu produktionsrelevanter Anlagengröße und Entwicklung geeigneter Presswerkzeuge

Projektdaten

Projektträger AIF Berlin (Rahmenprogramm "ProInno II")
Förderkennzeichen KF0068001UK4
Laufzeit 01.01.2005 - 30.11.2007

 

Beschreibung

Ein innovatives Sinterverfahren, das seine Eignung für die Kompaktierung von nanokristallinen Pulvern im Labor bewiesen hat, ist als Spark Plasma Sintern oder Feldaktivierte Sintertechnologie bekannt. Durch sinteraktivierende Effekte können metallische und keramische Pulver in kürzester Zeit (ohne Kornwachstum) vollständig verdichtet werden. In Europa waren nur Laboranlagen für FuE-Zwecke vorhanden. Ziel dieses Projektes war die Weiterentwicklung des Verfahrens zur Herstellung von Halbzeugen in produktionsrelevanten Abmessungen. Dies wurde mit Hilfe von FEM-Modellierungen unterstützt. Im Rahmen einer werkstoffspezifischen Verfahrensoptimierung wurden neuartige, nanostrukturierte PM-Al-Legierungen, in Form von großformatigen zylindrischen Halbzeuge (Ø 200 o 80 mm) hergestellt. Diese hochwarmfesten Halbzeuge wurden im Anschluss zur Herstellung und Charakterisierung prototypischer Bauteile genutzt.

loading
loading