Forschungsprojekt HPMat

Neue Werkstoffsysteme für höchste Druckbeanspruchung in Hydraulikkomponenten

Projektdaten

Projektträger PTJ / WING
Förderkennzeichen 03X3509B
Laufzeit 01.07.2006 - 31.12.2009

 

Beschreibung

Zur Erreichung der zukünftigen Abgasnormen für Dieselfahrzeuge in Europa und den USA und zur Schonung der fossilen Brennstoffvorräte ist eine signifikante Reduktion der Emissionen und des Verbrauchs unabdingbar. Eine wesentliche Schlüsseltechnologie zur Erreichung dieser Ziele ist die Beherrschung höchster Einspritzdrücke von 3000 bar und mehr. Mit konventionellen Werkstofflösungen ist eine weitere deutliche Drucksteigerung gegenüber dem Stand der Technik (2000 bar, Pkw Piezo-Common-Rail-Injektor 3. Generation) jedoch technisch nicht realisierbar.
Als Lösungsansatz wurden hochfeste, verschleißbeständige Stahl-Hartstoff-Verbundwerkstoffsysteme entwickelt, hergestellt über pulvertechnologische Verfahrenswege, wie Pulverspritzgießen (PIM) und Sparkplasmasintern (SPS, FAST), sowie preformbasierte Metall-Keramik-Verbundwerkstoffe (metal matrix composites, MMC), infiltriert mittels Hochtemperatur Squeeze Casting (HTSC).

loading
loading